Woche 4/10 in Matapalo

Standard

Diese Woche haben wir das erste mal hier in Costa Rica eendlich gefeiert!!! Halloween stand ja an und das mussten wir hier natürlich auch feiern :) … ansonsten gab es natürlich wieder jede Menge schöne grüne Flecken die wir besichtigt haben, aber lest selbst :) Viel Spaß!!! Der Rest der Woche kommt auch bald hinterher, liebe Grüße!!

 

 

 

 

 

24.10.2011 Montag

Es war mal wieder keine Schule und diesmal wussten wir sogar was davon! :) Deswegen haben wir erst Mal lecker gefrühstückt mit der Jule und sind danach zusammen nach Uvita.

Als wir angekommen sind mussten wir echt lachen. Es gab jeweils ein/e/n: Supermarkt, Bank, Autovermietung/Post, „Klamottenladen“, „Bäckerei“, etwas wo man Batidos kaufen kann und zwei kleine Souveniershops. Und das wars. Wir haben das Beste draus gemacht und sind losgegangen um uns ein bisschen umzuschaun. Der Supermarkt war riesig dort haben wir uns mit erfrischenden Sachen ausgestattet und dann sind wir losgezogen um die „Stadt“ zu erkunden. Der eine Laden war echt süß. Jule und ich haben beschlossen, dass wir nur einmal in Costa Rica sind und es jetzt Zeit is uns was zu gönnen. Und das haben wir dann auch. Danach wollten wir eigentlich noch einen Smoothie kaufen. Als wir uns endlich entschieden haben welche Sorte wir wollen und der Typ (er war bestimmt über 20 und hatte eine Zahnspange, war mir also sofort sympathisch^^) zweimal auf den Knopf von dem Mixer gedrückt hat war der leider kaputt. Und dann gabs auch keinen Smoothie für uns. Blöd gelaufen. Wir hatten nix zu trinken und dem Typ is seine gesamte Tageseinnahme durch die Lappen gegangen. Da wir schon durch waren und alles gesehen hatten, was es in Uvita zu sehen gibt haben wir beschlossen zum Strand zu gehen. Wir sind einfach mal losgelaufen und irgendwann haben zwei Amis neben uns angehalten um uns zu sagen, dass es hier nicht zum Meer geht, wenn wir das suchen. Sie haben uns den richtigen Weg erklärt und wir sind umgekehrt. Bis wir dann endlich beim Strand waren hats ne Stunde gedauert. Der Strand hat sich dann als der National Park herausgestellt, in dem man Wale beobachten kann. Wir wollten uns ja nicht lange aufhalten und haben deswegen ganz nett gefragt, ob wir vielleicht kurz reindürfen ohne was zu bezahlen, weil wir nur gerne kurz den Strand sehen würden. Das war glücklicherweise kein Problem. Also haben wir uns schnell den Strand angeschaut, ein paar Fotos gemacht und sind wieder gegangen.

Der „Ranger“ von dem Park, ein extrem „Schlechtsichtiger“ Mann der aussah wie ein Maulwurf mit seiner Brille, hat uns ein Taxi gerufen und 10 Minuten später saßen wir in einem dieser „Tourismo“-Bussen die hier überall rumfahren. Wir haben noch einen Großeinkauf getätigt und sind zurück gefahren. Als wir in Matapalo angekommen sind, sind uns alle „Männer“ aus unserer Familie entgegen gekommen. Auf dem Sprung wurde uns mitgeteilt, dass David jetzt schon gehen muss und wir uns noch schnell verabschieden sollen!! :( So schade!! Und somit haben wir des süßeste Familienmitglieder verloren!

Nach dem Abendessen ist Jule dann nochmal zu uns gekommen, wir haben Wein getrunken, Chips gekabbert und Bilder getauscht. Und weils (man mag es kaum glauben) hier auch gefährlich sein kann haben wir Jule zurück zum Haus begleitet. So ein Abendspaziergang is doch auch was Schönes.

Dienstag 25.10.2011

In der Schule musste ich des Kreuzworträtsel, dass wir gemacht haben „vorstellen“. Dass ich vor der Klasse jeden Satz einzeln übersetzt hab hätte ich mir total sparen können, weil wir des dann in den kleinen „Arbeitsgruppen“ eh nochmal machen mussten. Ich hatte natürlich wieder den Spezialisten der kein Wort gesagt. Nach 30 Minuten des Schweigens seinerseits hatte ich so eine Wut und es war sein Glück, dass Pause war. Über eine Stunde später is dann irgendjemand zu uns gekommen um uns mitzuteilen, dass unsere Lehrerin etz für den Rest des Tages in einer Besprechung ist und wir nach Hause gehen können. Is doch immer wieder schön, wie gut diese Schule organisiert ist!! War aber net schlimm, wir wollten ja eh zum Strand und zwar je früher desto besser. Also haben wir uns unser Surfbrett geschnappt und los gings! Erst hat die Jule schnell vorbei geschaut dann ist die Vera skypen gegangen und ich hab mich einfach bruzeln lassen. Dann hats mal wieder angefangen zu regnen und weil ich Lust hatte mich zu bewegen bin ich nach Hause gelaufen, hab des Brett zurückgebracht, meine Laufsachen geholt und bin zurück zum Strand um joggen zu gehen. Des war sooo schön!! :) Und ganz ehrlich, bei der Strecke lässt sichs schon ein bisschen aushalten:

Nach ca. 3 km bin ich wieder umgedreht und als ich noch nicht mal eine Minute unterwegs zurück war hab ich einen Polizist getroffen der in die andere Richtung unterwegs war. Anscheinend hat er sich überlegt, dass er grad eh nix zu tun hat, is umgedreht und hat beschlossen mit mir zurück zu kommen. Also er auf nem Fahrrad und ich zu Fuß. Ich war sehr stolz auf mich, dass ichs geschafft hab zu laufen und zu reden und des auch noch auf Spanisch^^! Und mir nichts dir nichts hatte ich schon am ersten Tag einen Laufpartner fürs nächste Mal.

Mittwoch 26.10.2011

Eigentlich lohnt es sich gar nicht mehr zu berichten, dass sich wieder mal einer von uns in der Schule über seine Nixkönnergruppe aufgeregt hat, weil des bei einem von uns eh jeden Tag der Fall is. Heute wars mal wieder die Vera. Weil die Vera mal wieder ewig im Internet rumhing bin ich schon mal allein zum Strand gegangen. Der Typ aus dem Internetcafé verdient sich echt dumm und deppert an uns beiden!! Wahrscheinlich macht er von unseren Einnahmen erst mal ein Jahr Urlaub wenn wir wieder weg sind. Nach dem Chillen dann Sport angesagt. Nach 10 Minuten konnte der Diego (der Polizist vom Vortag) schon nicht mehr und wir mussten Pause machen. Den Rückweg sind wir dann komplett gelaufen. Wie er eine anständige Verfolgungsjagd zu Fuß durchhalten will ist mir auch ein Rätsel. Aber es war lustig und glücklicherweise wohnen die Polizisten bei uns in „Matapalo City“ das heißt ich musste nicht allein im Dunkeln nach Hause laufen. Auf dem Weg wurde ich von dem Micky-Mouse-Stimmen-Polizist namens Michael über die Vera ausgequetscht. So wie es aussieht hat sich der arme echt ernsthaft verliebt. Dass ich gefühlte 50 Mal ihren Freund erwähnt hab, hat ihn ganz offensichtlich nicht gestört. Daheim angekommen hat schon unser großer Bruder auf der Straße auf mich gewartet weil er sich Sorgen um mich gemacht hat. Echt goldig!!

Beim Abendessen hat Xiomara uns gefragt, ob es schlimm ist, dass es keinen Reis gibt heut. Die Gelegenheit haben wir gleich mal beim Schopf gepackt und ihr gesagt, dass wir nichts dagegen haben selten Reis zu essen. Sie war total erstaunt und hat uns gefragt, ob es uns wirklich Recht wäre, wenns auch mal nur zum Beispiel Nudeln oder Gemüse gibt. Also ohne Reis und Bohnen?! Wir haben natürlich ja gesagt und seit dem gibt’s doch tatsächlich keinen Reis mehr!! Nicht mal zum Frühstück!!

Donnerstag 27.10.2011

In der Schule saßen wir mal wieder eine Stunde rum bevor die Lehrerin mal aufgetaucht ist um uns zu sagen, dass ihre Klasse heut mal wieder keinen Unterricht hat sondern ein „Meeting“ mit einem Typ vom roten Kreuz. Aufklärungsunterricht. Der Typ war noch sehr jung, saß im Rollstuhl und hat sich für ganz schön lustig gehalten. Und er hat den klassischen Power-Point-Fehler gemacht: einfach alles vorlesen was da steht!! Oh man! Nachdem die verschiedensten Formen von Sexualität und der Aufbau der Geschlechtsorgane abgehandelt waren ging es weiter mit Geschlechtskrankheiten.

Dazu wurden lauter Frontalaufnahmen von verpustelten Genitalien gezeigt. Hier ist das Motto wohl „Vorsicht durch Angst und Schrecken“. Dann gings weiter mit Verhütungsmitteln und da darf natürlich wie überall auf der Welt das gute alte Kondom nicht fehlen. Was mich total überrascht hat war, dass die Kinder (alle zwischen 13 und 15 Jahren) total ernst waren und fast nie dumm rumgekichert haben. Noch nicht mal als der Typ vom Roten Kreuz den Gummipenis ausgepackt hat. Um 11 Uhr haben wir ja aus und wollten gehen da kommt die Lehrerin auf uns zu und sagt, dass der „Gesundheitsbeauftragte“ gesagt hat, wir und sie müssen etz auch noch ein Kondom über den Penis ziehen, weil wir ja nach der Pause nicht mehr da sind und es ist wichtig, dass wir das auch mal gemacht haben!! :) Die Vera hat sich mal, stellvertreten für uns alle, dafür eingesetzt, dass wir genau in diesem Moment aber gehen durften und wir sind zum Ärger unseres Experten gegangen ohne diese lebenswichtige Übung zu machen. :D

Anschließend sind wir gleich zum Strand gegangen. Während ich später laufen war hat die Vera im Internet noch nach Ferienwohnungen geschaut und Michael ist ihr doch tatsächlich die ganze Zeit nicht von der Seite gewichen!! Unglaublich! Und ich glaub, noch gelangweilter wie die Vera es in dem Moment getan hat kann sie nicht gucken, das hat ihn aber ganz offensichtlich nicht die Bohne interessiert. Diese Woche haben wir zwar gekocht aber nicht miteinander. Während die Vera geduscht hat hab ich schon mal Zucchinis gerieben und während sie drüben bei der Xiomara in der Küche die Puffer gebraten hat hab ich bei uns den Salat gemacht. War aber trotzdem total lecker und dieses Essen hat auch unserer Familie bis jetzt am besten geschmeckt. Sogar Yandir fand, dass es nicht nach Pizza schmeckt und das will schon was heißen!! Auch unser Gastvater war begeistert und hat versprochen für uns mal was typisches Gericht aus Nicaragua, wo er ursprünglich her kommt, zu kochen. Da bin ich mal ernsthaft gespannt, ob des was wird.

Freitag 28.10.2011

Und schon wieder war ein Tag, an dem wir nicht genau wussten, ob wir Schule haben oder nicht. Die anderen, die bei der Lehrerin Karen im Unterricht sind mussten nämlich nicht kommen. Da uns aber keiner Bescheid gegeben hatte sind wir vorsichtshalber mal hingegangen. Die Klasse die wir hatten saß im Freien und hat Vokabel-Domino gespielt. Das war schon mal ein gutes Zeichen. Nach einer Stunde is dann auch mal unsere Lehrerin gekommen und hat uns mitgeteilt, dass sie nicht wusste, dass heute Examen sind und wir, wenn wir wollen, wieder nach Hause gehen können, da sie kein Klassenzimmer hat. Das haben wir uns natürlich nicht zweimal sagen lassen und weg waren wir.

Hat sich ganz super mit unseren Plänen gedeckt weil wir zu einem Wasserfall bei Dominical fahren wollten und zwar je früher desto besser. Also sind wir schnell unsere Sachen packen gegangen und dann wieder los. Die anderen haben uns an der Pupería abgeholt. Sie waren auf der Ladefläche eines Trucks gesessen. Unter einer Plane auf kleinen Bänken. :) Wir sind „eingestiegen“ und los ging die wilde Fahrt. Es war echt lustig.Ich hab versucht mich mitm Max zu unterhalten, des war aber beidem krassen Fahrtwind mehr oder weniger unmöglich.

Ab einer bestimmten Strecke wurde der Fahrer von unserem „Taxi“ schon die ganze Zeit mit Lichthupe angeblinkt. Er hat dann auch angehalten um uns zu erklären, dass es illegal ist Leute auf diese Art und Weise zu transportieren und etz doch bitte drei vorne bei ihm einsteigen sollen und die anderen drei hier warten, er kommt auch zurück um sie noch abzuholen aber da vorne is leider eine Polizeikontrolle durch die wir so nicht durchfahren können!! :D Echt stark!! Dass es hier wirklich Polizeikontrollen gibt hätte ich auch nicht gedacht. Er hat uns also da durch „geschleust“, wir haben gewartet bis er die anderen noch geholt hat und weiter gings zum Wasserfall. Der war natürlich mal wieder richtig toll und wir hatten ihn ganz für uns allein. Max musste gleich das Tarzanseil ausprobieren und war dann da auch die ganze Zeit nimmer wegzukriegen.

Vera und sich sind neben dem Wasserfall die Felsen hochgeklettert um uns des ganze mal von oben anzuschaun. Als wir da waren sind ein paar Einheimische gekommen. Die sahen an diesem Seil wirklich aus wie Tarzan. Der eine ist auf einen Baum geklettert der bestimmt 10 Meter hoch war und genau über diesem Wasserfallbecken hing. Nachdem ein andere unten runter getaucht ist um zu schaun, wie tief das Wasser ist hat er sich da runter hängen lassen und einfach los gelassen!! Man hatte ich Angst um den!! Natürlich haben die des net zum ersten Mal gemacht und es ist nix passiert. Als die wieder weg waren haben wir uns noch ein bisschen in die Sonne auf die Felsen gelegt und gequatscht und gechillt. Als unsere drei Stunden rum waren sind wir zurück zur Straße und da war auch schon unser „Taxi“. Der Fahrer hat uns zu einem Supermarkt in Dominical gefahren in dem wir uns mit Essen eingedeckt haben. Da Vera und Ich beschlossen haben für die Halloweenparty gleich in Dominical zu bleiben sind wir den restlichen Weg zu unserem Hotel gar gelaufen. Dort wurden wir auch gleich als die verrückten erkannt, die das Zimmer ohne Klimaanlage gebucht haben. Ich hab in der Früh noch schnell angerufen um ein Zimmer zu reservieren und weil die Tortugaleute fast das ganze Hotel belegt haben gabs nur noch diese Zimmer oder die Suite für 65$. Da fiel uns die Entscheidung nicht schwer. Nachdem ich meinen Satz in astreinem Spanisch am Telefon runtergerattert hab sagt die Frau doch tatsächlich zu mir, dass ich echt toll spanisch kann aber ob ich denn auch Englisch sprech, des wär ihr lieber!! Oh man diese Amis hier überall! ;) Sie hat uns also zu unserem Zimmer gebracht und das war wirklich toll! Und es hatte einen Ventilator!! Wer braucht schon ne Klimaanlage?!

Fortsetzung folgt…

»

  1. Hallo! Endlich komme ich mal wieder dazu einen Blick auf eure Seite zu werfen. Ist ja schon ganz schön viel passiert. Die Berichte klingen nach “mehr”. Wir haben dieses Wochenende angefangen Plätzchen zu backen. Wie sieht es damit bei euch aus? Bin schon am überlegen, wie ich Vera am besten ihren Nikolaus schicke. Am besten ich gebe ihn an Basti; der kann ihn dann im Februar mitnehmen. Wenn er ihn bis dahin nicht selbst aufgegessen hat. ;-) Habt eine gute Zeit! Viele Grüße aus dem Odenwald von Andi, Kerstin und Xenia

  2. Hey Kerstin :) schön von dir zu hören!!! Klingt ja echt lecker :(, wir haben hier leider nicht so die großartigen Möglichkeiten Plätzchen zu backen :( aber meine Mama schickt mir hoffendlich welche mit unserem nächsten Besuch :) … des ist aber lieb das du sogar an meinen Nikolaus denkst, obwohl ich nicht da bin :), aber wahrscheinlich gestaltet sich des echt etwas schwierig dieses Jahr, ich esse nächstes Jahr dann einfach gleich 2 aus Hessen :) :) … habe hier ein Mädchen kennengelernt, dass sogar ganz in der Nähe von euch in Hessen wohnt – klein ist die Welt :) echt lustig! … Wir sind zwar etwas hintendran mit unserem Blog, aber hoffen das wir jetzt mal alles wieder etwas aktualisieren können :) Ganz liebe und heiße Grüße zurück!! Freut mich das euch unser Blog so gefällt :)

    • Heyheyhuhu,
      wollte mal ganz liebe und nette Grüße da lassen!! Hab immerhin schön öfter mal euer geschreibsl verfolgt aber noch nie was gepastet^^ Euch beide kann man echt beneiden! :)
      Vermisst ihr das kalte Deutschland denn schon? Wenn ja kann ja einer mal für 2 wochen mit mir tauschen ;)
      Viel Spaß noch!!
      Basti F.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s