Unsere ersten Tage hier

Standard

So meine lieben Freunde!!🙂

Etz sind wir schon über eine Woche hier und haben doch tatsächlich schon einiges erlebt. Die Vera nörgelt schon seit dem wir Costa Ricanischen Boden betreten haben rum, wir müssen unbedingt was posten und hier is es!!🙂 (und zwar nur damit ich mal endlich meine Ruhe hab!!^^)

Also, dass wir gut angekommen sind wurde ja schon berichtet. Als wir an unserem ersten morgen gerade unser alltägliches Früchtefrühstück mit Banane, Ananas, Papaya, Erdbeeren, Melone und Trauben genossen wurden wir gefragt ob wir nicht Lust hätten um 9 Uhr auf die Unabhängigkeitsparade zu gehen. Da auf  unserer Uhr erst so halb 6 war dachten wir natürlich wir hätten noch genug Zeit zu duschen aber wir haben die Zeitverschiebung nicht mit einberechnet und deswegen mussten wir nach 10 Minuten auch ungeduscht los. Die Parade war toll. Überall kleine Schulkinder in traditionellen Outfits und lauter stolze Eltern außenrum. Es wurden sogar richtige Hits auf Xylophonen gespielt zum Beispiel Waka Waka von Shakira. Danach durften wir endlich duschen.

An unserem ersten Wochenende waren wir bei dem aktivsten Vulkan in Costa Rica, und hier gibt es wirklich einige!! Aber natürlich hat sich da nix getan als wir da waren. War auch net ganz so schlimm weil wir sind eh in die andere Richtung zu einem Wasserfall gelaufen. Wir hielten das anfangs noch für eine gute Idee, da die Bussfahrt nur lächerliche 4,5 Stunden gedauert hat und wir den vorletzten Tag ja quasi auch nur sitzend in irgendwelchen Verkehrsmitteln verbracht haben. Also dachten wir laufen wär doch mal ganz schön und 4 km sind ja jetzt auch nicht soooo weit. Allerdings kann sich das bei 80 % Luftfeuchtigkeit, ungefähr 30 °C und einem sehr steilen Berg doch etwas ziehen. Aber egal. Nach 2 Stunden Fußmarsch und komplett durchgeschwitzen Klamotten waren wir dann endlich da.

Am Eingang haben wir dann erst mal die 10$ extranjero (Ausländer) Preis  gezahlt. Gleich hinter dem Eingang war die erste Aussichtsplattform von der aus man einen guten Blick auf den Wasserfall hatte. Veras Worte waren schlicht: „Hm, den hab ich mir          irgendwie größer vorgestellt!!“. Das der Wasserfall 70 m hoch war konnte man von dort echt noch nicht sehen. Naja nachdem wir erst ewig bergauf gelaufen sind ging es jetzt durch den tiefsten Urwald wieder bergab. Steile Stufen die ab und zu mit Holz, meistens aber nur mit riesigen Baumwurzeln abgegrenzt wurden führten uns an einer unglaublichen Vielfalt an Pflanzen und kleinen Tierchen vorbei. Vera war absolut begeistert von den Ameisenstraßen überall! Nach einer halben Stunde sind wir dann doch noch beim Wasserfall angekommen und es war wirklich beeindruckend!! Mit einem unglaublichen Getöse stürzen da die Wassermassen in die Tiefe! Und zwar in ein verhältnismäßig kleines Becken. Von dort ging eine Art Fluss dann weiter bergab. In diesem erfrischend kühlem und tiefblauen Wasser haben wir uns dann erst mal ein bisschen erfrischt.🙂

Nach einer dreiviertel Stunde haben wir dann wieder den Heimweg angetreten. Weil wir beide so platt waren hat es aber runter genauso lange gedauert wie hoch. Und einen treuen Begleiter hatten wir auch noch. Einen sandfarbenen Hund der zwar ein Halsband trug aber offensichtlich keinen Besitzer hatte. Der ist uns doch tatsächlich den ganzen Weg zurück bis zu unserem Hotel gefolgt. Bis wir daheim waren hat es dann auch schon angefangen zu regnen. Eigentlich wollten wir noch zu den heißen Quellen aber im Regen hatten wir dann auch keine Lust darauf also sind wir in dem kleinen Restaurant, das aussah als wäre es nur professorisch in der Garage untergebracht worden, noch was essen gegangen. Natürlich hat unser neuer haariger Freund schon auf uns gewartet. Nach dem Essen wollten wir noch duschen haben aber leider die Dusche nicht in Gang gebracht und bis ich vom Haarewaschen im Waschbecken wieder zurück war hat die Vera schon tief und fest geschlafen… und das um 7 Uhr abends!!🙂

Am nächsten Tag wollten wir eigentlich ja noch auf den Vulkan aber das nette Mädchen an der Rezeption unseres Hotels hat uns gesagt, dass alles was wir machen könnten mindestens drei Stunden dauert und die hatten wir leider nicht mehr. Also sind wir im Hotelpool ein bisschen baden gegangen und haben Kolibris beobachtet. Und dann sind wir auch schon wieder nach Hause gefahren. Im Bus mussten wir allerdings 2 Stunden stehen bevor wir endlich einen Sitzplatz bekommen haben.

»

  1. wahnsinn, eine woche unterwegs und schon soooo viel erlebt😀 wundervoll, dass ihr immer gleich berichtet ;)- aber warum wart ihr denn in nem hotel? das hab ich jetzt noch nicht so ganz gerafft😀
    liebe grüße

  2. Hey ihr zwei.:)
    Sauuumäßig praktisch, euer Blog hier. Da ich verdammt neidisch auf euch bin werd ich eure Tour auf jeden Fall weiter verfolgen. Also fleißig Geschichten posten (hast da schon recht Vera:P)! Viel Spaß weiterhin!:) Küsschen

  3. Hi Vera, Hi Sabi,

    schön von euch zu lesen. Und die Bilder machen mich ganz neidisch… Daniel und Ich haben gestern festgestellt, dass bei uns der Antigua Urlaub auch schon wieder ein halbes Jahr her ist und ich habe nun die Aufgabe bekommen wieder einen Urlaub zu gewinnen. Egal was ich tun muss, und wenn ich über den Wörder-See schwimmen musss (Zitat Daniel), er will wieder in den Urlaub.
    Könnt ihr nicht so ein Preisausschreiben machen und wer das gewinnt, der darf euch besuchen??

    Drück euch beide, Astrid

  4. Hallo ihr Beiden,

    erst die erste Seite geschrieben und ich liebe Euren Blog schon jetzt! Weiter so und immer schön Fotos posten. Der Neid hällt mich gefangen aber ich freu mich so für Euch, das ist eine ganz tolle Chance, hätte ich auch gerne mal gemacht. Alles liebe und eine tolle Zeit!

  5. Hihi danke für die lieben Kommentare🙂
    @Anna, wir mussten eine Nacht im Hotel übernachten weil wir bei dem Wasserfall ganz schön weit von zu Hause weg waren und da es schon um halb 6 immer dunkel ist, ist das für 2 Mädels auch sicherer😉

    @Astrid, klaro wir nehmen jeden auf hier😀 egal ob Hund Katz oder Daniel – oder natürlich auch dich🙂 – hoffe, dass wir uns ab nächster Woche dann mal erholen können, bis jetzt wars noch nicht so viel Faulenzen und ein richtig chilliger Urlaub, dafür haben wir echt schon viel gesehn🙂

    @Beatrix, dankeschöön🙂 ja ist gar nicht so einfach immer aktuell zu posten, vor allem weil wir hier bei unserer Gastfamilie immer sehr unregelmäßig Internet haben und irgendwie ist man immer den ganzen Tag unterwegs und abends echt tot – aber wir geben unser Bestes🙂

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s